SMART-Marketing: Das Setzen von smarten Marketingzielen

SMART-Marketing: Das Setzen von smarten Marketingzielen

Sie setzen sich Ziele im Unternehmen, aber erreichen diese nicht?

Falls dies der Fall ist, wurden eventuell nicht die richtigen Marketingziele gesetzt.

Um zukünftige Erfolge feiern zu können, sollten Sie sich an den SMART-Kriterien orientieren. Das Ziel der SMART-Kriterien ist es Ziele genauer und besser definieren zu können, dadurch werden sie konkreter und leichter zu verwirklichen.

Die SMART-Formel lautet:

  • Specific

  • Measurable

  • Attainable

  • Relevant

  • Time-bound

  1. Analyse Ihrer Position

Bevor man die Ziele konkret formulieren kann, müssen Sie sich über Ihre Position im Klaren sein. Denn nur so beurteilen Sie, ob Ihre Ziele auch erreichbar sind.

Welche Maßnahmen haben die meiste Zeit eingenommen, welche Maßnahmen waren erfolgreich, etc.?

  1. Seien Sie spezifisch

Je spezifischer Sie Ihre Ziele formulieren, umso besser haben Sie sie im Blick und können darauf hin arbeiten. Sie sollten nicht nur festlegen, welches Ergebnis Sie erzielen wollen, sondern auch, welche Beteiligten eine Rolle spielen sollen. Eine Hilfestellung bieten dabei die sechs W-fragen:

  • Wer: Wer wird bei der Umsetzung Ihrer Unternehmensziele von Wichtigkeit sein?

  • Was: Was wollen Sie erreichen?

  • Wo: Auf welchen Bereich Ihres Unternehmens bezieht sich Ihr Vorhaben?

  • Wann: Wann wollen Sie Ihr Ziel erreichen?

  • Wie: Welche Ressourcen müssen Sie nutzen?

  • Wieso: Wieso wollen Sie das Ziel erreichen?

  1. Setzen Sie messbare Ziele für Ihren Marketingplan

Messen Sie Ihre bisherigen Erfolge anhand von Meilensteinen, die Sie sich setzen. Formulieren Sie ein konkret messbares Ziel, wie zum Beispiel ,Wir wollen bis zum Monatsende über 1.000 tägliche Besucher auf unserer Website !´oder ,Wir steigern bis zum Jahresende unseren Umsatz um 25% !´

  1. Legen Sie eine ausführbare Unternehmung fest

Sie sollten sich Ziele setzen, von welchen Ihr Unternehmen profitiert, aber auch realistisch sind. Ein Umsatz von 50% in 2 Monaten ist nicht machbar, ein Umsatz von mind. 10% dagegen schon. Bleiben Sie im Bereich des Möglichen, sonst verschwenden Sie nutzbare Zeit und Ressourcen.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele von Relevanz sind

Entspricht Ihre Unternehmung den Unternehmenszielen? Verfolgen Sie mit Ihren Zielen auch die Ziele des Unternehmens? Ist es jetzt sinnvoll dieses Ziel in Angriff zu nehmen? Dies sind Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor sie die Marketingstrategie angehen.

  1. Legen Sie einen Zeitrahmen fest

Innerhalb welchem Zeitraums wollen Sie das Ziel erreichen? Durch zeitgebundene Ziele lassen Sie sich nicht durch andere Aufgaben ablenken und können sich auf Ihr Vorhaben konzentrieren. Die Aufmerksamkeit und der Aufwand liegt beim festgelegten Ziel.

Ihnen wird es viel einfacher fallen, Ihre Ziele zu erreichen, wenn sie die SMART-Methode nutzen, um eine erfolgreiche Strategie zu erarbeiten. Formulieren Sie deshalb ihre Ziele spezifisch, messbar, realistisch, relevant und terminiert!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.