7 Tipps für Ihre perfekte Website

Zieldefinition

Was will ich mit meiner Website erreichen ?

Jede Internetseite hat ein Ziel: Ein Onlineshop um Dinge zu verkaufen, ein Blog um Leute zu informieren. Überlegen Sie sich also, was ihr Ziel sein soll und notieren Sie es sich.

Wen will ich mit meiner Website erreichen?

Wenn Sie Ihr Ziel gefunden haben, konzentrieren Sie sich darauf, Ihre Zielgruppe zu ermitteln. Es bildet Ihr Grundgerüst für Content, Wording, Marketing etc..

Gängige Kriterien sind dabei:

→ Alter

→ Geschlecht

→ Bildungsgrad

→ sozialer Status

→ Erwartungen an Ihr Unternehmen

Wettbewerbsanalyse

Wer ist meine Konkurrenz ?

Es ist ein großer Vorteil, seine Konkurrenz zu kennen. Beginnen Sie mit der Google-Suche. Verkaufen Sie ein Produkt oder bieten Sie eine Dienstleistung an, dann suchen Sie explizit nach dieser und vergleichen Sie die Angebote. Suche Sie sich die stärksten Mitbewerter und berwerten Sie diese nach folgenden Kriterien:

Design: Wie wurde das Webdesign umgesetzt? Aussehen der mobilen Website?

Content: Genügend Content? Eigner Blog oder eigenes Magazin? Tonalität der Website?

Architektur: welche Menüs / Kategorien werden genutzt? Internetseite leicht verständlich?

Seitengeschwindigkeit: Wie lange braucht die Homepage zum laden?

Ziel dabei ist jedoch nicht, andere Webseiten zu kopieren, sondern sich zu individualisieren. Suchen Sie Lücken in den Webseiten der anderen und nutzen Sie diese um Ihre Stärken zu entfalten.

Seitenarchitektur

Welche Kategorien soll es geben?

Meistens ergeben sich die Kategorien aus den übergeordneten Produktgruppen(Onlineshop) oder Informationsgruppen (Blog). Diese können vorerst provisorisch benannt werden. Spätestens beim Anlegen einer eigenen Website jedoch, lohnt es sich, die Namen in einem CMS (Content Management System) zu definieren. Ebenfalls hilfreich ist eine Keyword-Recherche, um herauszufinden, wonach potenzielle Webseiten-Besucher suchen.

Visuelles Website-Konzept erstellen

Wie sollen Menüs und Navigationen aussehen?

Drop-Down-Menü: geeignet für viele Kategorien & Unterkategorien

Statisches Menü: links o. rechst vom Inhalt, geeignet für kleine Websites

Hamburger Navigator: übereinander gelagerte Striche mit einzelnen Kategorien

Header-Navigator: horizontale Navigation, Menüpunkte von links nach rechts über dem Inhalt

Grundsätzliche Überlegungen:

→ bestenfalls kann man mit 3 Klicks auf jede Seite Ihre Homepage gelangen

→ schnelles zurechtfinden Ihrer User = bessere Nutzererfahrung, höhere Chance auf Kommunikation, höhere Verweildauer, geringere Absprungrate

→ Verwenden Sie Keywords im Menü nicht doppelt

Webdesign

Welche Anforderungen gelten?

Das Websitedesign ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der Nützlichkeit. Achten Sie darauf, ob Sie eventuell schon ein Corporate Design haben, welches Sie nutzen sollten.

Was Sie bei Ihrem Webdesign beachten sollten:

→ Ihre Zielgruppe

→ Website-Konzeption bei mobilen Endgeräte zuerst

→ Website auf allen Endgeräten benutzbar

Content Konzept

Nach welchen Vorgaben wird der Content erstellt?

Überlegen Sie sich zuerst einen Leitfaden, welcher sich durch Ihre ganze Webseite ziehen soll. Somit können sich alle Mitarbeiter, welche an der Content-Produktion beteiligt sind, an Ihren Vorgaben orientieren und dementsprechend arbeiten.

Beispiele zur Orientierung:

→ Textlänge = Wie lang soll eine Produktbeschreibung sein? Wie lang sollen Ihre Blogbeiträge sein?

→ Wording = In welcher Tonalität sollen ihre Texte geschrieben werden? Werden Ihre Nutzer gesiezt oder geduzt?

→ Textstruktur = Sollen Ihre Texte Zwischenüberschriften haben? Wenn ja, wie viele und wo?

→ Bilder und Grafiken? = Wo sollen Bilder platziert werden? Welche Größe sollen Ihre Bilder haben?

Website-Optimierung

Welche Faktoren sind am wichtigsten?

Sobald Ihre Website online ist, sollten Sie sich mit dem Grundstein eines guten Rankings auseinandersetzten. Deswegen hier einmal die wichtigsten Punkte:

→ Ladegeschwindigkeit

→ Status Codes & Weiterleitungen

→ Snippets (Title, URL & Beschreibung)

→ Lesbarkeit & Bild-Optimierung