5 Tipps für Ihren Newsletter

Wir alle kennen sie: Die Newsletter in unseren Briefkästen oder Email-Postfächern. Doch können Sie von sich behaupten, dass Sie alle Rundschreiben lesen oder zumindest einmal durchblättern? Meist konzentriert man sich dabei nur auf die herausstechenden. Und damit Ihres ebenfalls gesehen wird, haben wir heute 7 Tipps für Sie.

–> Achten sie auf eine persönliche Kommunikation

Bringen Sie beispielsweise eine Alltagsgeschichte mit ein, um eine persönliche Note in ihren Newsletter aufzubauen. Besonders am Anfang ist dies wichtig, um einen Bindung mit den Lesern herzustellen. Nur wenn Sie das schaffen, behalten Sie ihr Publikum.

–> Achten Sie auf einen angenehmen Schreibstil

Vermeiden sie sowohl Bandwurmsätze (zu lang), als auch Stakkatosätze (zu kurz), denn dadurch wird das Lesen beschwerlich. Versuchen Sie, Ihren Text aus einer Variation kurzer und langer Sätze zu gestalten. Das macht Ihren Text abwechslungsreich und lebhaft für Ihre Leser.

Achten Sie auf eine aktivische, positive Formulierung mit ausdrucksstarken Verben:

Verändern Sie sich nicht! Kein Leser möchte einen steifen und unpersönlichen Text lesen. Schreiben Sie es so heraus, wie Sie es im echten Leben ebenfalls sagen würden, denn nur dann erhalten Sie eine gewisse benötigte Glaubhaftigkeit.

Vermeiden sie die Benutzung von Fachjargon:

Die bekannte Regel: „Wenn das, was Sie Ihrem Kunden erzählen wollen, nicht von Ihrem 14-jährigen Kind verstanden wird, dann überarbeiten Sie den Text noch einmal.“


Newsletter

–> Vergessen Sie die Bilder nicht !

Bilder sorgen dafür, dass uns die Text- und Informationsaufnahme leichter fällt. Deswegen hier 3 Tipps, welche Ihnen bei der richtigen Bildauswahl helfen sollen:

-Wählen Sie authentische und realistische Bildmotive: z.B. normale Menschen in Alltagssituationen

– Vergessen Sie nicht die bildrechte, denn diese gelten natürlich auch bei Newslettern

Bei Online Newslettern: Übertreiben Sie es nicht mit den Bildern! Zum einen kann es dadurch zu langen Ladezeiten ihres Rundschreibens kommen, wodurch Nutzungsabbrüche zustande kommen. Und zum andern kann es passieren, dass durch ein bildbedingtes zu hohes Datenvolumen, Ihr Newsletter in den Spam-Mails landet.

–>Achten Sie auf eine übersichtliche Gestaltung

Ihr Newsletter sollte optisch einen professionellen und strukturierten Eindruck machen bzw. hinterlassen. Er sollte so aufgebaut sein, dass Ihr Leser sich auf anhieb zurechtfindet und ein angenehmes Leseerlebnis hat. Entsteht ein Störgefühl, so ist das Interesse sehr schnell verloren.

-einheitliches Layout

-übersichtliche Struktur

–> Wie sieht es aus mit Werbung ?

In gewissen Maße, ist Werbung gar kein Problem, dennoch sollte der redaktionelle Teil grundsätzlich überwiegen. Nach der Faustformel sagt man, gibt es eine 4:1-Regel. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die „geschaltete“ Werbung passend zum Inhalt ihrer Texte gewählt ist und ausdrücklich als solche gekennzeichnet ist.

Für weitere Inspiration schauen Sie gerne in unseren Referenzen.

 

Newsletter