Pressemitteilungen richtig schreiben

Wollen Sie Neuigkeiten, Veranstaltungen oder relevante Ereignisse in kurzer prägnanter Form an die Öffentlichkeit bringen? Dann ist eine Pressemitteilung genau das Richtige für Sie. Es ist ein kurzes informatives Schreiben, welches Aufmerksamkeit erregt und die Neugierde der Lesern weckt. Achten Sie beim Schreiben darauf, dass ihr Text nur die wichtigsten Informationen beinhaltet und nicht zu lang ist. Denken Sie dabei daran: Weniger ist manchmal mehr!

Welches Ziel verflogt man mit einer Pressemitteilung?

Um es kurz und kapp auszudrücken: eine Erwähnung in der Zeitung, im Fernsehen oder im Internet. Das Ziel hinter allen Pressemitteilungen ist es, ein möglichst großes Publikum anzusprechen und auf sich aufmerksam zu machen. Dabei würden wir Ihnen, durch unsere langjährige Erfahrung, gerne helfen.

Doch wie funktioniert eine solche Pressemitteilung eigentlich?

Zu verstehen, wie eine Pressemitteilung funktioniert, ist das a und o.

Angenommen Sie haben sich dazu entschieden, eine Pressemitteilung zu schreiben, hilft diese den Journalisten oder Medienschaffende maßgeblich, um auf Sie aufmerksam zu werden. Gelingt Ihnen das, besteht die Möglichkeit, dass Sie in den Medien (z.B. der Zeitung) aufgenommen werden.

Pressemitteilungen

Aufbau einer Pressemitteilung:

Überschrift:

  • empfohlene Länge ca. 50 Zeichen
  • Inhalt kurz und sachlich auf den Punkt bringen

Untertitel:

  • optional
  • unterstützend zur Überschrift, wenn nicht alles wichtige Platz gefunden hat

Erster Absatz:

  • sollte das Interesse wecken, mehr lesen zu wollen
  • an W-Fragen orientieren
  • alternativ zur Pressemitteilung kann es als Kurznachricht veröffentlicht werden

Weitere Absätze („Body“):

  • detaillierte Erläuterung des Themas
  • Unterteilen in sinngerechte Absätze
  • interessante Hintergrundinformationen

Anhänge:

  • passende Bilder / Bildanhänge (nicht größer als 3MB) *+ Bildbeschreibung
  • Webseite verlinken

Tipps zum Schreiben einer Pressemitteilung:

  • Sie müssen 2 Zielgruppen ansprechen: die Journalisten & Ihre eigene
  • nicht zu werblich schreiben, sonst wird sie als Werbung abgetan
  • Denken Sie immer daran: Weniger ist manchmal mehr!
  • Berücksichtigen Sie die W-Fragen
  • Vergessen Sie ihr Logo nicht

Bei Fragen oder Wünschen stehen wir Ihnen gerne zur Seite und unterstützen Sie.

 

Pressemitteilungen